Mittelverteilung Sportfonds 2017

15.12.2016 - Mitteilung

Zurück zu Mitteilungen

Der Regierungsrat hat für das Jahr 2017 die Entnahme von 32.8 Millionen Franken aus dem kantonalen Sportfonds zu Gunsten des Jugend- und Breitensports bewilligt.

Rund die Hälfte des genehmigten Betrags findet für die Sportinfrastruktur der Städte und Gemeinden Verwendung. Diese ist für die kantonale Sportförderung von zentraler Bedeutung. Für 44 von Städten und Gemeinden eingereichte Bau- und Sanierungsprojekte bewilligte der Zürcher Regierungsrat 14.1 Millionen Franken. Hinzu kommen weitere 19 Bauvorhaben von Anlagen aus dem KASAK ZH-Katalog, für die 2.9 Millionen Franken bewilligt sind.  

Ein Viertel direkt für Vereine und Verbände
Dem Zürcher Kantonalverband für Sport als Dachverband der Zürcher Sportverbände überweist der Kanton für 2017 einen Betrag von 7.9 Millionen Franken. Davon kommen 7 Millionen direkt den Vereinen zu Gute für Ausbildungsaktivitäten, die Anschaffung von Sportmaterial sowie den Bau und den Unterhalt von Vereins- und Verbandssportanlagen.

Innovationen in der Sportförderung
Das kantonale Sportamt unterstützt verschiedene Aktivitäten und Projekte im Jugend-, Amateur- und Breitensport mit direkten Beiträgen aus dem Sportfonds. Für 2017 sind dafür rund 4.1 Millionen Franken vorgesehen. Mehr als die Hälfte davon kommt Vereinen, Verbänden und Leistungszentren zu Gute für die Förderung des Nachwuchssports sowie für besondere Aktivitäten und Projekte. Darunter fällt auch die Unterstützung von Sportveranstaltungen. 250‘000 Franken fliessen in die Pilotphase des Erfolgsprojekts «1418coach» zur Förderung des Leiternachwuchses.

Freiwilliger Schulsport
Rund 1 Million Franken stehen für die Unterstützung von freiwilligen Schulsportkursen zur Verfügung. Zudem werden dem Kantonalverband Zürich für Sport in der Schule (KZS) 2017 erstmals 250‘000 Franken ausgerichtet, für seine Leistungen im Bereich der Organisation von Bezirksturnieren und kantonalen Meisterschaften für Schulsportgruppen. Gleichzeitig wird das Sportamt auf den 1. Januar  2017 die Zuständigkeit für den freiwilligen Schulsport übernehmen, die bislang beim Volksschulamt lag.

Sportförderung im Sportzentrum Kerenzerberg
Das kantonale Sportzentrum Kerenzerberg in Filzbach (GL) bietet ideale Bedingungen für Trainingslager sowie Aus- und Weiterbildungskurse im Jugend- und Breitensport. Zu Gunsten der Sportförderung sind die Tarife für die Benützung des „Kerenzerbergs“ nicht kostendeckend gestaltet, was für 2017 eine Betriebsunterdeckung von etwas mehr als einer Million Franken ergibt, die ebenfalls aus dem Sportfonds finanziert wird. Weitere 2.6 Millionen Franken sind für Bauten und Unterhalt des Sportzentrums bewilligt.

Zurück zu Mitteilungen